Moin,

wir wollen Euch heute von unserem neuen Hobby berichten.

An den Wochenenden, an denen wir aus welchen Gründen auch immer nicht mit Salty unterwegs waren, hatten wir uns schon ab und an ein SUP Board in Hamburg gemietet.

Es gibt so unzählig viele Möglichkeiten, um die „schönste Stadt der Welt“ von Wasserseite zu erleben. Auf Dauer natürlich ganz schön kostspielig, aber den Wunsch nach eigenen Boards haben wir uns nicht zuletzt auf Grund des Platzproblems in der Wohnung und im Bulli bisher nicht erfüllen wollen.

Alster SUP

Hamburg und SUP – das passt einfach gut zusammen

Anfang diesen Jahres wurden wir von Bluefin gefragt, ob wir mal ein Board ausprobieren wollen. Offensichtlich sind sie noch nicht so bekannt in Deutschland. Wir hatten die Möglichkeit ein ISUP auszuprobieren. ISUP steht für Inflatable Stand Up Paddleboard und wird einfach ausgerollt und mit Hilfe einer Pumpe mit Luft gefüllt.

SUP in SPO

Einfach aufpumpen und los geht es

ISUP oder Hardboard?

Wir sind recht skeptisch gewesen, wie stabil ein ISUP gegenüber einem Hardboard sein könnte, zumal wir gerade am Anfang selbst noch etwas wackelig auf den Boards standen.

SUP Zwei Seen

was gibt es entspannteres als den Sonnenuntergang auf dem Wasser zu geniessen

 

 

Zumindest bei unseren „Brettern“ können wir sagen, dass die mega stabil sind und super hart aufgepumpt werden können. Sicherlich gibt es da große Unterschiede auf dem Markt.

SUP Heckauszug

Die SUP Boards sind meistens dabei

Transport

Und das coolste: Wir können die Boards und Equipment (Paddel + Pumpe) einfach im Rucksack transportieren. Das hilft uns sehr, wohnen wir doch im 4.Stock eines Altbaus.

Auch der Transport ist so super easy. Einfach auf den Rücken schnallen oder in den Kofferraum verstauen. Wir waren dieses Jahr auf der Nordsee, am Camping Platz Zwei Seen und auf den vielen versteckten Alsterläufen unterwegs.

ISUP

ISUP: Im Bulli meistens dabei

Was sind Eure Lieblings-SUP-Spots im Norden? Wir sind schon richtig heiß auf den Herbst. Schreibt uns, und wir posten gerne unsere Erfahrung an Eurem Lieblingsspot.

 

Wir haben für unseren Test ein Board von Bluefin gestellt bekommen, ein zweites haben wir uns selbst gekauft.