Übernachten am Autostrand in SPO – ein „Traum“?

Wie Ihr wisst, lieben wir den Strand in St. Peter-Ording. Der Strand hat zu jeder Jahreszeit seinen Reiz, im Sommer macht das Parken auf dem großen Sandstrand für viele diesen Ort ganz besonders. Auch wir genießen es, den Sonnenuntergang an der Westküste mit einem Gläschen Wein ausklingen zu lassen. Am liebsten möchte man hier auch die Nacht im Auto oder im Bulli verbringen.

Aber:

  1. Der Strand gehört zum Naturschutzgebiet Wattenmeer und somit zum Unesco Weltnaturerbe.
  2. Die Strafen für das wilde Camping wurden in diesem Jahr noch einmal stark erhöht. Da auch in diesem Jahr weniger Menschen wirklich in die Ferne reisen, nimmt der Druck auf heimische Tourismusgebiete zu.

Wo kann ich in SPO legal über Nacht stehen?

In St.Peter-Ording und auf der Halbinsel Eiderstedt gibt es zahlreiche Camping-Plätze. Hier findet Ihr eine gute Übersicht.

Für Gäste, die später am Abend ankommen, soll es im Sommer eine einmalige Notalternative geben. Diese findet ihr in der Utholmer Strasse. Von 22:30 bis 7:30 Uhr soll hier das Stehen gegen Gebühr erlaubt sein. Allerdings muss auch hier auf Infrastruktur (Toilette) verzichtet werden.

In St. Peter-Ording treffen mit dem Wattenmeer und dem „Autostrand“ zwei einzigartige und vermeintlich widersprüchliche Besonderheiten zusammen. Bitte helft mit, die Akzeptanz für das Strandparken aufrecht zu halten und haltet Euch bitte an die Regeln der Region.

Wir sehen uns am Strand.

Anna und Michael

Einen Überblick über das Strandleben und die Badestellen findet Ihr hier. 

Unsere Lieblings-Camping Artikel findest Du hier:

Camping SPO