Wer viel Gepäck hat, hat viel zu tragen, sagt ein altes Sprichwort.

Keine Frage, das Reisen mit dem California ist schon sehr komfortabel. Ausgestattet mit Gas, Wasser und Strom muss man auf nichts verzichten. Dennoch gibt es ein paar Dinge zu beachten, wenn man wie wir mit zwei Kindern, also zu viert unterwegs ist.

Man ahnt auf dem ersten Blick gar nicht wie viel Abstellmöglichkeiten es gibt, wir haben 24 einzelne Ablage- und Verstaustellen gezählt und für alles im Bulli einen festen Platz definiert. Sperriges wie Vorzelt, Kabeltrommel, zusätzliiche Camping Stühle kommen in die Dachbox. Einen Outdoor-Tisch sowie zwei Camping-Stühle hat VW bereits in der Schiebetür und Heckklappe verstaut.

Für den Kofferraum haben wir rechteckige Ikea-Tüten bei ebay gefunden, gibt es ansonsten in DE leider nicht zu kaufen. Das praktische ist, dass diese optimal in den Bulli passen und wie Schubladen heraus ziehbar sind. Sehr praktisch. So ist alles an seinem Platz und doch immer verfügbar.

 

Wer schon mal einen großen Rucksack getragen hat, wird das Problem kennen: Je kleiner die Sachen sind, desto mehr Gewühl gibt es beim Suchen. Daher haben wir recht praktische Traveltaschen, die das Gewühl auf ein Minimum reduzieren. Je mehr Dinge logisch zusammengefasst werden können, umso besser. Ladekabel, Socken, Wäsche, Handtücher. Achtet bei den Taschen auf vernünftige Reißverschlüsse.


Der wichtigste Pack-Tipp: Je weniger Du mitnimmst, desto besser. Im Camping Urlaub stellst Du eh schnell fest, wie wenig Du eigentlich brauchst.