Unsere Route führt uns aus den farbenprächtigen Schluchten und Lavendelfeldern der Provence an die pulsierende Côte d’Azur in die Nähe von Nizza. Parc de Maurettes Camping. Der Platz ist (sehr) sauber und gepflegt, scheint aber auch etwas in der Zeit hängengeblieben zu sein.

Für uns ist Nizza eher eine Durchgangsstation, da wir hierher die beiden Kids aus Hamburg per Flugzeug nachholen und anschließend die Fähre nach Bastia/Korsika nehmen wollen.

Unschönerweise herrscht in Südfrankreich seit mehreren Wochen eine übermäßige Trockenheit und Wärme. Der Boulevard schreibt von einer Feuerwalze über Südfrankreich. Auch wir bleiben nicht ganz verschont. 10 km nördlich von unserem Camping Platz brennt ein Recyclinghof und dank des Windes wird der vermutlich giftige Qualm genau zu uns gepustet. Es riecht wie beim Osterfeuer. Wir verlassen den Platz, sehen dass die Küstenstraße kaum befahrbar ist, der dichte Qualm schluckt das Licht der Straßenlaternen. Eine für uns sehr kurze Nacht.

Am nächsten Morgen erfahren wir, dass die Fähre nach Nizza gestrichen wird, die extrem hilfreiche Hotline von Corsica Ferries bietet viele Alternativen, so dass wir ein Schiff von Nizza nur zwei Stunden später nehmen können. Glück gehabt, auch wenn wir jetzt statt nach Bastia nach Ajaccio auf die Westseite Korsikas fahren.

Dann die nächste Herausforderung: Der Flieger mit den Kids fliegt nicht. Wir finden eine Lösung für dem Folgetag, und können jetzt froh sein, dass wir eine spätere Fähre nehmen (müssen).

Ein paar Tiefschläge, aber bei uns hat alles geklappt. Ein paar Tage später werden wir erfahren, wieviele Gebiete die wir gerade erst besucht hatten tatsächlich in Südfrankreich mit schweren Waldbränden zu kämpfen haben.

Unabhängig von unseren Erlebnissen, würden wir Euch eher die Côte d’Azur westlich von Sant Tropez empfehlen. Ihr erspart Euch Verkehrschaos, Sorge vor aufgebrochenen Autos und weitere Nachteile. Wer also mäßiges Interesse an Belle Époque, Glücksspiel oder Formel 1 hat, meidet diesen Teil und folgt uns mit der Fähre (oder diesem Blog) nach Korsika.