Tag 37, ab jetzt geht die Fahrt nur noch gen Norden. Bevor wir aber losfahren, wollen wir uns noch einmal von der Stadt verabschieden.

Von der Terrazza del Gianicolo ist der Ausblick atemberaubend. Wir kommen am Sonntag 11:59 hier oben an. Dann plötzlich: ein sehr lauter Knall, Rauch steigt auf. Ein dummer Zufall, genau dann hier anzukommen, wenn der tägliche Salutschuss hier abgefeuert wird. Auch wenn es sich nur eine halbe Sekunde wie ein Anschlag angefühlt hat, wir finden, dass wir genug erlebt haben und machen uns auf durch die Stadt in Richtung Siena/Toskana.

Ciao, Roma. Auf geht es in die Toskana.

Wir kommen trotz Fotopausen rechtzeitig in Siena an, um noch die Abendstimmung am berühmten Piazza del Campo aufzunehmen.

Uns stört es nicht, dass wir eine Woche vor dem Pferderennen (Palio) hier sind. Haben wir ja schon bei James Bond gesehen.

Der Camping Colloverde ist recht nett und auch als Ausgangspunkt für die Chianti Classico Route geeignet.

Nach einem Bad im Pool geht es am nächsten Tag weiter Richtung Norden. Immer mit der Sonne im Rücken.